Mit dem Fahrrad durch Lucca

Hallo ihr Lieben, ich freue mich sehr, dass mein letzter Toskana Urlaub auf so viel Interesse gestossen ist. Ich habe so wahnsinnig viele E-Mails diesbezüglich von euch erhalten, die ich selbstverständlich auch alle brav beantwortet habe! 😉 -Vielen Dank hierfür, fühlt euch frei mir weiterhin zu schreiben, ich versuche all eure Fragen weiterhin zu beantworten.

dsc_0071
Eine weitere sehenswerte Stadt in der Garfagnana möchte euch aber auch nicht vorenthalten –Lucca.

Lucca ist eines der hübschesten Städtchen inmitten der Toskana die ich kenne. Die antiken Wurzeln gehen bis in die vorrömische Zeit der Etrusker ins 8. Jahrhundert vor Christus zurück.

dsc_0056

Ab dem 3. Jahrhundert vor Christus bis ins Mittelalter entstand die Stadtmauer rund um Lucca, die mehr als vier Kilometer lang und zwölf Meter hoch ist und noch komplett erhalten ist. Sie ist zweifelsohne die schönste der Toskana, wenn nicht grad in ganz Italien.

img_1523

Dieses gigantische mit zahlreichen Bäumen gesäumte Bauwerk wurde zur „Passeggiata delle Mura“ zur Promenade mit Straße, vielen Gartenbänken zum verweilen und sogar kleinen Gartencafés ausgebaut -ein romantischer Ort mit Ausblick auf die gesamte Stadt bis weithin zu den Apenninen, und perfekt für einen Spaziergang oder eine Fahrradtour.

Fahrräder lassen sich im übrigen rund um die Stadtmauer für kleines Geld mieten und sind das perfekte Vehikel, um Lucca zu erkunden, da große Teile der Innenstadt für den Autoverkehr gesperrt sind.

dsc_0078

Sobald man durch eines der vier großen Stadttore hinein radelt ist man sofort gefangen in einer alten, historischen Welt. In geübtem Slalom geht es durch die schmalen, mittelalterlichen Gassen.

dsc_0076

Im Mittelalter verdankte Lucca seinen Reichtum der Herstellung und dem Handel mit kostbaren Stoffen, bis heute scheint das 85.000 Einwohnerstädtchen der Textilindustrie eng verbunden zu sein, viel Trubel herrscht an allen Ecken der eleganten Einkaufs- und Flaniermeile Via Fillungo, übersetzt: langer Faden, die an der Piazza dell’Amfiteatro mit ihren hübschen ockerfarbenen Bürgerhäusern vorbeiführt.

 

img_4114-0

Hier reihen sich im Oval kleine antike Geschäfte, supermoderne Label-Boutiquen, alte Juwelier- und Feinkostläden, sowie zahlreiche Restaurants und Bars aneinander, die je einen Zugang zum Forum und einen zu der ihn umgebenden Ringstraße haben.

Es lohnt sich in den hübschen Läden zu stöbern oder einfach nur einen kleinen Aperitif in einer der einer der gemütlichen Bars genießen, die Seele baumeln zu lassen und das bunte Treiben zu betrachten.

img_1526

Lucca bietet für mich den idealen Mix aus Stadtbesichtigung und Shopping-Tour.

Einst errichteten die betuchten Familien große Wehr- und Wohntürme, auf die sie Büsche und Steineichen pflanzten.

Die Stadt muß einst wie ein Märchenwald ausgesehen haben. Eine Idee davon bekommt man wenn man den bis Heute erhaltenen Torre Guinigi“ mit seinem prächtigen Blätterwald zwischen dem Himmel und den roten Ziegeldächern der Altstadtbauten besichtigt – Wer möchte kann die stolzen 226 Stufen hinaufsteigen, die Mühe wird durch einen phantastischen Ausblick entlohnt.

img_4510-0Torre Guinigi

Wer Kathedralen und Kirchenbesichtigungen mag, kommt in Lucca auf seine Kosten -ganze 99 Kirchen findet man hier. Besonders empfehlenswert ist die Piazza San Michele mit seiner nie fertiggestellten Kirche.

img_4710-0

Die weiße Fassade ist ein einziges Kunstwerk und gilt weithin als schönste Kirchenfassade Italiens.

Die geräumige Piazza ist umgeben von restaurierten, mittelalterlichen Kaufmannshäusern und macht den Reichtum, welchen Lucca einst innehatte, deutlich.

Viele Lucceser treffen sich im ältesten Kaffeehaus der Stadt -dem Caffè Storico Letterario“, hier hat übrigens bereits Giacomo Puccini, das Lieblingsheißgetränk der Italiener, im Kreise vieler Literaten und Künstlern, zu sich genommen und auch weitestgehend die Passagen seiner weltbekannten Opern komponiert.

img_4711-0

Die Bewunderer der klassischen Musik können in der zweiten Augusthälfte das „Festival Puccini“ besuchen, die dem großen Komponisten gewidmet wurde.

img_1529

Bekannt ist Lucca ebenfalls für das große alljährliche Musikfest „Lucca Summer Festival“ auf dem populären Rockbands und internationalen Künstler wie Lionel Richie, Earth Wind and Fire, Tom Jones, Neil Young, Simply Red, Anastacia, Marco Mengoni und viele mehr. Das Festival findet unterm freien Himmel statt, hierfür wird eine riesige Bühne auf dem Piazza Napoleone aufgestellt. Jedes Jahr zieht es tausende Besucher aus der ganzen Welt an. Nächstes Jahr plane ich das Musikfest zu besuchen und werde euch selbstverständlich darüber berichten.

Bis Bald,
Eure Magdalena


Ein Gedanke zu “Mit dem Fahrrad durch Lucca

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s