Rückblick: Thailandreise Teil 2 -Koh Samui

So vielfältig und beeindruckend Bangkok auch ist, nach den durchzechten Partynächten in der quirligen Millionenmetropole sehnten wir uns nach Ruhe und Erholung -und diese fanden wir auf der Kokosnussinsel Koh Samui -Thailands drittgrößte Insel, gelegen im Golf von Thailand.

Koh-Samui-Strand-Big-Buddha-BeachKoh Samuis Strände

Es gibt viele Wege um von Bangkok nach Samui zu gelangen, man kann sich quer durch das Land nach Süden durchschlagen und dann mit einer Fähre übersetzen und dabei alle möglichen Verkehrsmittel nutzen -wir wählten den bequemsten -per Flugzeug- und landeten nach nicht mal einer Stunde Flugzeit im Paradies! 😀
Wer nach einem Ort sucht, welcher kilometerlange weiße Strände, kristallklares, hellblaues Wasser, majestätische Kokospalmen und malerische Landschaften bietet -findet es definitiv hier! ❤

IMG_1190Koh Samuis Strände

Vom Flughafen fuhren wir erst in unser Hotel –„The Sarann“, ein kleines exklusives Boutique Hotel, welches am äußersten Ende der Chaweng-Noi-Bucht auf einer Felsenerhöhnung gelegen ist, genau zwischen Chaweng und Lamai. Die Lage war für uns optimal, da man weit genug vom Hauptstrand Chaweng Beach, wo die Liegen, Hotels und Resorts sich dicht an dicht einander reihen war, aber dennoch mit dem Taxi schnell das Zentrum des Geschehens erreichen konnte.

The Sarann

Das Personal im Hotel ist sehr freundlich und versucht jeden Wunsch zu erfüllen, spricht jedoch kaum Englisch. Die Gästestruktur war bunt gemischt hauptsächlich aber Deutsche, Schweizer, Amerikaner und Asiaten, die allesamt sehr angenehm waren. Das Frühstück bot zwar keine großen Überraschungen war aber stets frisch und ausreichend. Guten Kaffee habe ich allerdings schon sehr vermisst.

pic1-restaurantUnsere Frühstücksterrasse

Wir hatten eine Jacuzzi Villa gemietet, mit viel Platz, sehr geschmackvoll eingerichtet und sehr komfortablen Bett! Im Überdachten Teil des kleinen Privatgartens  der zu der Villa gehörte befand sich ein großer Whirlpool der stets mit Blüten und ätherischen Ölen gefüllt zum Entspannen und Relaxen einlud.

16632445

Unsere kleine Villa

Das Hotel verfügt über einen sensationellen invinty Pool mit einer sensationellen Aussicht, der fast immer – was für mich absolut unbegreiflich war- Menschenleer war!

IMG_1181

Der Pool war mein Lieblingsplatz! ❤ An der fantastischen Kulisse konnte ich mich gar nicht satt sehen und ich zehre noch bis heute von den Erinnerungen!

Der Pool mit einer unglaublichen Aussicht

Den Strand erreicht man über eine Treppe direkt von der Hotelterrasse und vor dem Hotel sind auch einige Geschäfte. Zum berühmten Chaweng Beach muss man jedoch ein Taxi nehmen. Man ist etwas weg vom Schuss aber wenn man Ruhe sucht ist es genau das richtige!

IMG_1183Der Strand direkt am Hotel

Am Strand gibt es ein paar einfache aber sehr gute Strandrestaurants, mit sehr freundlichen Betreibern und Personal -sie stellten uns Strandliegen auf, und versorgten uns stets mit kühlen Getränken, nach dem Fischfang konnten wir uns gleich die Fische aussuchen, die uns dann am Abend frisch zubereitet wurden, die angefangenen  Weinflaschen wurden sorgfältig bis zum unseren nächsten Besuch aufbewahrt.

 

DSCF2797-720x5401Thaimassagen am Strand

Tägliche Maniküre, Pediküre und Massage direkt am Strand -für lächerlich wenig Geld- gehörten zum Standardprogramm.

CIMG1757Vor unserer Villa

Wir blieben knapp zwei Wochen. Die auf der Insel verbrachten Tage waren eine gesunde Mischung aus Sightseeing, Strand und Nightlife. Um mobil zu bleiben mieteten wir uns Motorroller und erkundeten die Insel auf eigene Faust.

1314800555-2349936344_nMit Rollern ist man flexibel -Sprit gibt es in Flaschen an jeder Ecke zu kaufen

Im Norden der Insel entdeckten wir den Malnahm Beach, ein etwas ruhigerer Erholungsstrand. Zahlreiche Luxusressorts und Villen haben sich dort in der Nähe angesiedelt. Kein Wunder, den der Strand ist wirklich schön, zwar recht verlassen aber er entspricht mit den zahlreichen Kokospalmen und kristallklaren Wasser absolut der Vorstellung von einem tropischen Paradies.

IMG_1176

Der paradiesische Malnahm Beach

Gegen Abend zog es uns fast immer nach Chaweng -es ist das Partyzentrum von Koh Samui und sehr populär für sein Nachtleben. Überall entlang der Beach Road gibt es kleine Gassen mit einem Wirrwarr an Restaurants, Clubs, Bars und Kneipen mit unterschiedlichstem Ambiente.

koh-samui-nightlife-3-815x459Green Mango Club

Das stets gut besuchte Green Mango im Zentrum von Chaweng ist wohl der bekannteste Club der Insel. Die Musik variiert zwischen House, Techno, Hip Hop und Mainstreampop Der Laden ist stets gut besucht, das Publikum gemischt und die Partystimmung ist immer gut und mitreisend.

In Chaweng befindet sich ebenfalls das Zentrum des Muay Thai Boxens auf Koh Samui.

Ein Abend in der Muay Thai Boxarena

Im Gegensatz zu den Muay Thai Showkämpfen in den Touristenzentren sind die Kämpfe hier ein echter Wettbewerb. Es lohnt sich also die Kämpfe anzuschauen -es ist wirklich sehr spannend und aufregend. Die Kämpfe beginnen gegen 21:00 Uhr und enden um Mitternacht. Der Eintritt ist nicht teuer –Tipp: auf den billigen Plätzen ist die Atmosphäre authentischer als im VIP-Bereich! Getränke und Snacks gibt es an einem Verkaufsstand im Stadion.

restaurants-on-koh-samuiChewang Beach

Auch am gesamten Strand von Chaweng findet man Bars und Restaurants mit gutem Essen, und bis auf ein paar wenige Ausnahmen meist ruhiger Musik als in den Clubs. Wer entspannt unter dem freien Sternenhimmel ein paar Cocktails trinken möchte, genüsslich eine Shisha rauchen und dem Meeresrauschen horchen möchte -ist hier genau richtig.

kohsamui_arkbarDie Ark Bar

Besonders gut hat es uns in der Ark Bar gefallen, sie gehört zu einem kleinen Resort direkt am Strand, und ist wohl die Partystrandbar am Chaweng Beach. Das Publikum dort ist jung bis junggeblieben. Je später der Abend desto clubbiger wird die Musik, Feuershows kommen nicht selten dazu -wem es zur späterer Stunde zu heftig wird: einfach rechts oder links den Strand runter und dem Treiben aus einer benachbarten Strandbar von der Ferne aus betrachten.

Wer eine Kong-Ming-Laterne aufsteigen lässt darf sich was wünschen

Die Insel Samui bietet allerdings noch viel, viel mehr – mit ihren Korallenriffen, die sie umgeben, zum Beispiel auch vorzügliche Möglichkeiten zum Schnorcheln und Tauchen. Wasserfälle, kleine in den Bergen versteckte buddhistischen Klöster (Wats), außergewöhnliche Kalksteinformationen, unzählige Bilderbuch Strände, herrliche Lagunen und kleine und große Märkte bieten unzählige Ausflugsziele.

Die Märkte auf Koh Samui

Nördlich von Samui befindet sich die Insel Koh Phangan. Einen Tagesausflug dorthin empfehle ich sehr. Für die Überfahrt können auf Samui Boote gemietet werden, wir sind mit der Fähre rüber gefahren, die auch regelmässig verkehrt.

CIMG2027Mit der Fähre unterwegs nach Koh Phangan

Die berühmte Fullmoon Party haben wir zwar verpasst, aber dafür haben wir einen herrlichen Tag auf dieser noch sonst sehr naturbelassener Insel verbracht.

IMG_1340Am Haad Rin Beach finden die berühmten Fullmoon Partys statt

Vom Haad Rin Beach sind wir mit einem Longtailboot auf die andere Seite der Insel gefahren -die Landschaft dort ist unglaublich schön .

Koh-Phangan-Ang-Thong-1Eine Bar in die Felsen gebaut bot den notwendigen Schattenplatz und die guten leckeren Cocktails die nötige Abkühlung.

 

CIMG1995Die Architektur passt sich den Gegebenheiten an -hier wurde ein ganzes Dorf in den Fels gebaut

Von dort aus hatte man einen wunderschönen Blick auf die Bucht, anscheinend nicht verwunderlich, dass sich exotische Vögel dort zu den Gästen hinzugesellten -vom weiten sah man auch Affen in freier Wildbahn, diese waren jedoch (zum Glück!) zu scheu um sich dem treiben in der Bar zu nähren.

CIMG1990Dieser Vogel sucht wohl auch einen Schattenplatz in der Bar!

Anschließend chillten wir am Strand in gemütlichen Kissen bei leiser Musik, die aus dem Hintergrund eines Resorts ertönte.

Erholung pur -Strand auf Koh Phangan

Zum schwimmen war der Wellengang leider etwas zu stark aber abkühlen konnte man sich in den hohen Wellen herrlich!

CIMG1978Meterhohe Wellen auf Koh Phangan

Pünktlich zum Sonnenuntergang nahmen wir die letzte Fähre Richtung Koh Samui zurück.

DSC00077

Eins kann ich mit Gewissheit sagen, der Urlaub war ein wahrgewordener Traum! Thailand ist absolut eine Reise Wert. Selten habe ich soviel Schönheit und Güte auf einmal gesehen. Ich bin sehr Dankbar diese Reise und diese Erfahrung gemacht zu haben und hoffe sehr irgendwann mal wieder in dieses Paradies auf Erden zurückzukehren.

IMG_1189

Hat euch mein Reisebericht gefallen? Von welchen Reisezielen träumt ihr?

Liebe Grüße,

Magdalena


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s